Montag, 21. Juli 2014

Fruchtige Zitronenmuffins

Die Prüfungsphase neigte sich dem Ende.
Alle waren geschafft von der ganzen Lernerei.
Mit was belohnt man sich da am liebsten?
Natürlich mit Muffins!

Ich entschloss mich, etwas fruchtiges, sommerliches zu machen, da das Thermometer sich tagelang dafür entschied, mehr Grad anzuzeigen als mein Herd zu bieten hat.

Nun ist unsere Prüfungsphase vorbei und wir haben endlich wieder Zeit euch mit Kaffee und Kuchen zu versorgen!

Das Rezept eignet sich als Grundrezept für allerlei fruchtige Leckereien. Egal ob Erdbeer, Pfirsisch, Apfel oder Himbeer, der kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Bei mir sollte es Himbeer, Heidelbeer und Apfel sein.


Um das Rezept besser lesen zu können, bitte ein Mal drauf klicken


Um die Früchte in die Mitte der Muffins zu bekommen geht man folgender Maßen vor:
Muffinförmchen auf dem Backblech verteilen und je einen Teelöffel (bei Mini-Muffins) oder je einen kleinen Esslöffel (bei normaler Muffingröße) Teig hineingeben, sodass der Boden bedeckt ist.
Nun ein Paar Früchte nach belieben darauf verteilen und das ganze erneut mit einem Löffel Teig bedecken, sodass die Muffinformen rand voll werden.

Ca. 20-25 Minuten bei 175°C Heißluft goldbraun backen lassen.



Ein kleiner Tipp am Rande, falls ihr (wie ich) die Muffins verschenken wollt.
Mini-Muffinformen passen perfekt in einen Eierkarton.
Einfach etwas verschönern, perfekt ist die Muffin-Transport-Geschenkbox (:






Follow my blog with Bloglovin