Sonntag, 14. September 2014

Café Chokolat

Die Prüfungsphase war vorbei, das Lernen hatte ein Ende.
Die Lust auf frischen Kaffee noch lange nicht.
Es zog uns also Mal wieder in den Dortmunder Westen, genauer gesagt ins Kreuzviertel.
Dort befindet sich das süße "Café Chokolat"
Von der Atmosphäre waren wir wirklich überrascht, es sieht aus wie ein schönes Retro Wohnzimmer.
Verschiedene Stühle und Sofas laden zum verweilen ein und auch für Lesestoff ist gesorgt.
Nicht nur die neuesten Zeitungen, sondern auch Bücher über ferne Länder, über die Backkunst und andere nette Dinge.


Es ist ein Ort, an dem man auch Mal alleine einen Tag verbringen kann, ohne sich zu langweilen, es fühlt sich an wie zu Hause.
Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Ich bestellte einen Kaffee, Ramona überlegte bei einem Glas Cola, ob Sie sich noch einen Kakao gönnen sollte.
Also riefen wir den Kellner zu uns an den Tisch.
"Was ist denn der leckerste und beste Kakao, den ihr habt? Ich mag das nicht, wenn es zu süß ist." sagte Ramona.
Der Herr empfahl ihr eine frisch gemachte heiße Schokolade aus Milch und echter Schokolade.
Ziemlich süß, aber unglaublich lecker!
Die Tassen, in denen uns die Getränke serviert wurden gefielen uns auch richtig gut, deshalb haben wir uns im Internet auf die Suche gemacht und sind fündig geworden.
Hier gibt es die schönen Dinger zu kaufen.


Wir genossen also noch ein bisschen die Ruhe und die nette Atmosphäre.
Bezahlten.
Und gingen.
"Einen süßen Tag wünsche ich euch." sagte der Kellner,
als Anspielung auf die Frage nach dem "nicht zu süßen" Kakao.








Follow my blog with Bloglovin