Samstag, 20. Dezember 2014

20. Türchen


Weihnachten steht kurz bevor, Jule hat die meisten Geschenke schon verpackt.
Ein Geschenk für ihre Mutter, ein Geschenk für ihren Vater und auch ihre Geschwister bekommen etwas schönes geschenkt.
Doch dann fällt ihr ein "Ich habe noch gar keine Karten für meine Liebsten geschrieben. Eine gekaufte wirkt immer einfallslos, was mache ich denn nun bloß?"

Keine Sorge. Wir haben eine super Idee.
Inspiriert durch das Foto eines Reh's im Wald, fing ich an eine Karte zu basteln.


Dazu braucht man gar nicht viel.

1 Stück Pappe - groß genug um es als Karte zu falten (oder eine fertige blanco Karte)
1 Stück Pappe für das Motiv
1 Cutter
1 Klebestift
1 Fineliner
1 Bleistift

Man kann mit diesen fünf Mitteln ganz verschiedene varianten an Karten gestalten.
Ich hab mich bei dieser Karte für meinen Patenonkel für eben dieses Waldmotiv entschieden.
Zuerst zeichnete ich mit dem Bleistift einige Bäume mit Ästen vor und schnitt alles vorsichtig aus der weißen blanco Karte aus. Aber vorsichtig: Unten muss ein breiter rand bleiben, damit man die Karte innen beschreiben kann ohne dass man es vorher sieht. Dann zeichnete ich den Hirsch und schnitt ihn aus.
Nun muss man nur noch alles zusammenkleben und vielleicht mit einem netten Spruch auf der Vorderseite versehen.
Die Farben sind natürlich variabel und auch das Motiv.
Wer will kann auch hinter die ausgeschnittenen Stellen eine anders farbige Pappe kleben, dann kann man auch die ganze Karte von innen beschriften.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Follow my blog with Bloglovin